Liebe Frau Sielaff,


als ich heute heim kam, hatte mir ein guter Freund wieder die Zeitschrift "einfach JA" vor die Tür gelegt. Ich schlug es auf und ihr Bild, sowie Artikel sprachen mich sofort an. Ich ließ meine Taschen voll bepackt stehen, setzte mich und fing an zu lesen. Machte meinen Rechner an und wollte unbedingt ihre Bilder sehen. Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie tief mich alles berührte. Ich habe Ihre ganzen Seiten verschlungen. Jedes einzelne Bild hat soviel Aussagekraft, soviel Energie, so dass mir ganz plötzlich Tränen in die Augen getreten sind. Ich habe mein ganzes Leben lang meine Gefühle unterdrückt. Mußte immer stark und für andere da sein. Ich kann nicht weinen, nicht schreien, aber ich möchte es lernen wieder zuzulassen. Bis meine Seele mir sagte: "Lass mich frei. Arbeite dein Leben auf. Lebe authentisch." Ich habe mich auf den Weg begeben, es ist ein langer Weg.
Ihre Bilder berühren mich im Innersten. Sie sind so ausdrucksstark.
Danke, das ich Sie finden durfte. Ich weiß, es gibt keine Zufälle.
Ich selbst habe als Kind sehr gern gemalt. Sollte aber einen "anständigen" Beruf lernen. So bin ich Bauzeichnerin geworden. Vor 2 Jahren kaufte ich mir plötzlich Leinwände und Acrylfarben und habe aus dem Nichts heraus angefangen zu malen. Ich überlege nicht, was ich malen will, sondern ich tue es einfach. Ich lasse die Energien fließen und den Pinsel gleiten. Erst wenn das Bild entstanden ist, sehe ich was es mir sagen will. Jedes Bild hat seine eigene Geschichte.
Aber Ihre Bilder sind so rein und klar, einfach wunderbar. Es steckt soviel Liebe im Detail.
Gern würde ich mich mit Ihnen mal austauschen, sie vielleicht einmal kennenlernen und ich wüßte auch zu gern wie mein Bild aussehen würde?
Ein paar Gemeinsamkeiten haben wir bereits. Auch ich habs mit den Zahlen, der Symbolik, den Farben, den Energien und auch ich beschäftige mich schon seit 2005 mit den Selbstheilungskräften.
Auch ich stelle meine Bilder aus. Möchte gern die Sichtweisen der Betrachter meiner Bilder hören, die sich ja ständig ändern mit dem Blickwinkel und der Stimmungslage.
Ich würde mich sehr über ein paar Gedanken von Ihnen freuen.
Vielen Dank für die Öffnung Ihres Herzens, es tut unendlich gut.


Herzliche Grüße


Sonnhild K., per EMail